Was ist ein Foodtrend?

Essen ist das absolutes Grundbedürfnis und doch so komplex. Trends spiegeln die Problematik von Märkten, Kulturen und Themen überall wieder. Menschen werden krank von Essen, essen zu wenig oder zu viel, haben Angst vor falscher Ernährung, trauen der Industrie nicht.

Dort, wo man es sich leisten kann, ist satt werden nur noch Nebensache.

Was ist eigentlich ein Food Trend? 

Ein Food Trend hat laut Rützler seinen Ursprung in einer Menschengruppe, in der ein definierter Bedürfnis oder Problem auftritt, das physischen oder psychischen Ursprung hat (Zeitmangel z.B.). Diese Peergroup findet eine Lösung dafür und verkündet sie (heute vor allem über Social Media Kanäle). Es tritt eine Welle aus, die entweder wenige (Mikrotrends) oder viele Anhänger findet und so einen Trend definiert. Märkte erkennen diese Trends schnell und sichern sie durch passende Angebote ab, passen sich den Wandlungen und Abklingen des Trends an.

Globalisierung macht´s möglich

Ein intensiver Austausch zwischen allen Ländern dieser Welt hat dafür gesorgt, dass Menschen reisen und Möglichkeiten entdecken und Unternehmen zu Global Playern werden. Diese beiden Entwicklungen sorgen für einen Wandel von Essgewohnheiten und setzen den Startschuss für die Verbreitung von Trends. War es anfangs sensationell, amerikanische oder chinesische Lebensmittel zu konsumieren, möglichst global zu sein und groß zu denken, entwickelt sich die Globalisierung der heutigen Zeit in Richtung Regionalisierung. Man könnte denken, dass diese Richtung das Aus für diese „Global Player“ wären, die einst die Amerikanisierung bzw. heute die Asiatisierung angeleitet haben. Aber auch der Markt hat die Regionalisierung- und Individualisierungstendenzen bereits durchschaut und kann sie optimal nutzen. Denn: Im Grunde ist es dem Konsumenten egal, welche Region gemeint ist. „Aus den Anden Perus“ klingt immer noch exklusiver als „importiert aus Südamerika“. Somit passt sich der globale Markt an und vermittelt immer noch Vertrauen unter dem Deckmantel der Authentizität, denn der Begriff „Region“ setzt den Anker für die Selbstfindung. Wohin die Food Trend-Reise auch gehen mag.

„Region funktioniert als Marke “ (Food Styles)

Die Motoren der Foodtrends

  • Der steigende Wunsch nach Individualisierung und Selbstverwirklichung seit der Globalisierung der Märkte.

Sinn wird zunehmend zur Privatsache (Die Individualisierung der Welt). Somit wird Ernährung zur Ausdrucksform der Selbsterfahrung, Selbstverwirklichung, Selbstbeschränkung, Selbstdarstellung. Zur emotionalen Waffe. Mittel Zur Weltverbesserung und Provokation.

Individualisierung kann den Markt hyperfragmentisieren.

  • Technische Innovationen

Innovationen wie Gen- oder Nano-Technologien und neuer Vertriebswege wie dem E-Business, freier Handel und schnelle Transportweg ebnen Möglichkeiten für schnelle Reaktionen des Marktes.

Was hat das mit Superfood zu tun?

Gerade die Vermarktung von Superfoods macht heute deutlich, wie unübersichtlich die vielen Foodtrends heute geworden sind und stellen die Erfindung wieder in Frage, denn:

Alles ist Superfood. Und zwar nicht, weil Forscher herausgefunden haben, dass…,

sondern, weil sich der Name gut verkaufen lässt und in jeden der Trends passt.

Superfoods können nach dem Functional Food-Trend Mikroalgen aus Südafrika sein und nach dem Organic Food-Trend die Möhre aus dem eigenen Garten.

Wie entwickelt sich Trends?

Auch hierzu gibt es Studien, die an die Prozesse der Globalisierung anlehnen. Rützler zeigt im aktuellen Foodreport zu 2017 beispielsweise die Dynamik der Evolutionsschleife von Food Trends. Nachzulesen hier: Zukunftsinstitut

foodevolution

 

Quellen

Die Wissenschaft der Trends

Was essen wir morgen?

Individualisierung der Welt

Foodtrends im Überblick

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s